Asli Erdogan Zuflucht in Frankfurt.

Die türkische Schriftstellerin musste ihre Heimat verlassen , weil sie darüber schreibt, wo andere darüber schweigen.. Gestern Abend im Frankfurter Presseclub gab sie ein Interview..Mit Jürgen Boos

Asli, eine Einzelgängerin, die bei Ungerechtigkeiten,Rechtsbrüchen und Menschenrechtsverletzungen nicht schweigen kann.

Dies brachte sie in eine prekäre Lage.

2016 im Juli wurde sie für 6 Monate in der Türkei ins Gefängnis gesteckt, für die es nach ihrer Ansicht keine berechtigten Gründe gab.

Nach ihrer Entlassung im Dezember 2016 bekam sie zunächst ihren Pass nicht zurück .Erst im September 2017 händigten die Behörden ihre Papiere aus , so dass sie schnell ein Visum erhielt um ins Ausland zu reisen.

Seit Herbst lebt sie nun in Frankfurt

Sie kann es nicht fassen, dass sich die Türkei zu einem „faschistischen System „gewandelt habe.Anders könne man die Art ,wie der Staatspräsident Erdogan regiere ,nicht bezeichnet werden, sagte sie.

Nach ihrer Meinung, waren die einzigen demokratischten Jahre ,von 2003-2007 ,wenn man überhaupt von einer Demokratie in der Türkei sprechen könne..Danach hat sich langsam aber sicher in eine Diktatur gewandelt, sagte sie!

Nach ihren Angaben ,nimmt der Staatspräsident alle Hoheitsrechte über die Presse und Justiz für sich in Anspruch.Das einzige was ihm noch fehle sei der Hohgeitsanspruch auf das Militär und dies würde auch bald der Fall sein , so ihre Meinung.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s